Zurück zum Blog

Fliegendes Klassenzimmer

Roboter Made in Augsburg

Viele Begriffe, die täglich im Umfeld von großen Unternehmen fallen, sind den meisten Menschen unbekannt: Was ist ein CFO? Was bedeutet Ebit? Und was genau ist bitte unter „Umsatzrendite“ zu verstehen? Fachmännische, aber dennoch verständliche Erklärungen dazu haben wir Zeitungs- und Radiovolontäre bei einem Seminartag zum Thema Wirtschaftsberichterstattung bekommen. Stattgefunden hat dieser Volotag bei einem der größten und derzeit sehr erfolgreichen Augsburger Unternehmen, dem Roboterhersteller KUKA.

Praxisnah und mit viel Humor bereitete Stefan Stahl, Ressortleiter Wirtschaft der Augsburger Allgemeinen, das Thema auf. Für ihn steht fest: Wirtschaftsberichterstattung kann wie ein Krimi sein, denn es geht um Macht, Geld und Einfluss. Außerdem haben wir alle als Arbeitnehmer oder als Konsument mit der Wirtschaft zu tun.  Gemeinsam mit Stefan Kroneck, dem Münchner Korrespondent der Börsen-Zeitung, gab unser Referent und Moderator uns zahlreiche Tipps, wie wir spannende Geschichten hinter all den Zahlen und Fachbegriffen finden können. Und damit wir jungen Journalisten auch verstehen, auf welche Wörter und Kennzahlen es ankommt und was sie bedeuten, stand uns am Nachmittag ein Controller von KUKA als weiterer Fachmann zur Verfügung. Er lieferte Antworten auf viele offene Fragen.

Zum Abschluss des Tages folgte eine Führung durch die Produktionshallen des modernen Industriebetriebs, der seine Maschinen an alle europäischen Automobilhersteller liefert. Roboter produzieren Teile für neue Roboter – kein Science-Fiction, sondern heute schon Realität bei KUKA in Augsburg.

(Fotos: Ulrich Wagner, Silvio Wyszengrad)

 

Firma KUKA in Augsburg / Roboter / Besuch von Kanzlerin Angela Merkel abgesagt. Bild: Ulrich Wagner

Firma KUKA in Augsburg / Roboter / Bild: Ulrich Wagner

Foto: Ulrich Wagner

Schreibe einen Kommentar